www.npd-nordhessen.de - NPD Unterbezirk-Nordhessen

19.11.2007

Lesezeit: etwa 1 Minute

NPD will Abschaffung des Rauchverbots in Gaststätten

Bericht
Nach dem Willen der NPD-Fraktion soll der Wetterauer Kreistag sich bei der hessischen Landesregierung für eine Abschaffung des Rauchverbotes in Gaststätten einsetzen. Hierzu wird sie in der kommenden Kreistagssitzung einen Resolutionsantrag einbringen.

„Auch wenn die Wetterauer Nationaldemokraten aus Gründen der Volksgesundheit nicht das Rauchen fördern wollen, so soll es doch im Ermessen der Erwachsenen liegen, ob sie in Gastwirtschaften rauchen oder auch nicht“, so Fraktionsvorsitzender Volker Sachs.

Mit dem totalen Rauchverbot drohe, nach Auffassung der NPD, vielen heimischen Wirten, zumal in den ländlich geprägten Regionen, der Todesstoß. Hier sei nicht nur eine Branche, sondern auch ein Teil der bodenständigen Kultur bedroht. Die unternehmerische Freiheit, das Hausrecht und die Eigenverantwortlichkeit der Gastwirte, die mit der Zurverfügungstellung ihrer Geschäftsräume und mit vollem unternehmerischen Risiko, ihren Lebensunterhalt verdienen, müsse gewahrt bleiben. „In der Demokratie“, so Sachs, „ist die Selbstbestimmung des eigenen Lebensstils und die eigene Handlungsfreiheit eines der höchsten Güter.“

Diese gilt es, nach dem Willen der Wetterauer Nationaldemokraten, zu schützen.

„Die NPD will“, so Sachs weiter, „das gute alte deutsche Wirtshaus, das ein Stück Heimat ist, als Kulturgut erhalten wissen. Deshalb sollen die Wirte mit ihren Gästen selber entscheiden können, ob geraucht wird, oder nicht.“

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: