www.npd-nordhessen.de - NPD Unterbezirk-Nordhessen

03.06.2007

Lesezeit: etwa 1 Minute

Spontaner Protest in Wittenberge und auf dem Sachsen Anhalt Tag

Demonstration
Wegen des Verbots der nationalen Demonstration in Schwerin zogen am 2.6. rund 200 Nationalisten von Freien Kräften und NPD aus Rheinland Pfalz, Hessen, Sachsen Anhalt und Brandenburg durch die Städte Wittenberge in Brandenburg und Osternburg in Sachsen Anhalt. Die Polizei wurde von dem Vorgehen der Kameraden so überrascht, daß Sie nach einigen hilflosen Stop-Versuchen resigniert zuschauen mußte wie die Nationalisten über den am Wochenende von ca. 200.000 Besuchern frequentierten Sachsen-Anhalt-Tag marschierten.

Die Hauptbühne wurde für einige Zeit für eine nationale Protestkundgebung beschlagnahmt. Mit Parolen wie "Widerstand-G8 in unserm Land"und "Hier marschiert der nationale Widerstand" wurde die durchaus nicht abgeneigte Bevölkerung über das Verbot in Schwerin aufgeklärt. Erneut wurde auch immer wieder skandiert "Unser Schwerin - das ist hier"

Nach einem weiteren Spontandemonstrationsversuch in Stendal setzte ein Knüppelkommando der hiesigen Polizei Pfeffergas gegen die Nationalen Demonstranten ein, was noch einmal für kleinere Scharmüzel in der Sachsen-Anhaltinischen Stadt sorgte.

Weitere spontane Protestkundegebungen wurden soeben aus Berlin(100 Teilnehmer Marsch durch das Brandenburger Tor),Potsdam (80 Teilnehmer), Güstrow (120 Teilnehmer), Lüneburg (400 Teilnehmer) und Lauenburg (150 Teilnehmer) bekannt, außerdem sollen Kameraden die A7 blockiert haben.

Der 2.6.07 - ein voller Sieg für den nationalen Widerstand

NPD Demonstration

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: